Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 799
» Neuestes Mitglied: andreas42
» Foren-Themen: 3.916
» Foren-Beiträge: 52.925

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Fortführung des Forums
Forum: Ankündigungen der Forumsleitung
Letzter Beitrag: gto
21.09.2018, 11:43
» Antworten: 1
» Ansichten: 830
Rundfunkmuseum Fürth
Forum: Interessante Seiten im Internet
Letzter Beitrag: Soundy
06.07.2018, 17:41
» Antworten: 76
» Ansichten: 26.339
Radio Vatikan
Forum: Interessante Seiten im Internet
Letzter Beitrag: Soundy
04.01.2018, 21:23
» Antworten: 0
» Ansichten: 256
Suche Mitschnitte von Rad...
Forum: Ich suche...
Letzter Beitrag: mw1976
24.09.2017, 09:04
» Antworten: 0
» Ansichten: 393
Inventurbestand Änderunge...
Forum: Wir machen Inventur
Letzter Beitrag: Soundy
31.08.2017, 16:11
» Antworten: 622
» Ansichten: 162.176
UKW-Radios bald verboten?
Forum: Aktuelles aus der Rundfunkwelt in Deutschland, Österreich, Schweiz
Letzter Beitrag: Soundy
07.07.2017, 11:48
» Antworten: 0
» Ansichten: 464
Grundig TS 1000 Hilfe
Forum: Bandgeräte
Letzter Beitrag: cisumgolana
05.05.2017, 19:00
» Antworten: 1
» Ansichten: 657
NDR - Schulfunk
Forum: NDR
Letzter Beitrag: ferienwelle
04.05.2017, 17:35
» Antworten: 0
» Ansichten: 867
Olimp MPK 005 S1 Programm...
Forum: Bandgeräte
Letzter Beitrag: dxfranky
14.02.2017, 23:07
» Antworten: 4
» Ansichten: 2.705
Tinnitus als Musikliebhab...
Forum: HiFi - Allgemein
Letzter Beitrag: beamter77
19.01.2017, 19:18
» Antworten: 1
» Ansichten: 1.623

 
  Fortführung des Forums
Geschrieben von: MichaelB - 09.07.2018, 20:26 - Forum: Ankündigungen der Forumsleitung - Antworten (1)

Hallo zusammen,

nachdem allein gestern und heute fast 20 Fake Anmeldungen kamen, habe ich die Neuanmeldung abgeschaltet.

Gleichzeitig überlege ich, das Forum abzugeben oder zu schließen. Die Gründe dafür sind simpel: ich werde nicht jünger und ich muss mittelfristig meine ganzen Foren wieder auf einen anderen Server ziehen. In Deutschland bekommst du einigermaßen schnelles Internet mit fester IP Adresse nicht für unter 50 €. Und das geht auf Dauer schon ins Geld. Eine Übertragung auf einen neuen Admin wäre mir am liebsten. Eine Abschaltung würde so etwa zum Jahresende erfolgen.

Sorry fü diese Nachricht, aber ich muss hier langsam mal etwas konsolidieren Wink

Gruß
Michael

Drucke diesen Beitrag

  Radio Vatikan
Geschrieben von: Soundy - 04.01.2018, 21:23 - Forum: Interessante Seiten im Internet - Keine Antworten

Der Sender des Papstes spricht nicht mehr zu uns.

In der Woche vor Weihnachten wurde der seit 1931 existierende Radiosender der Päpste abgedreht, das Internetzeitalter hat ihm das Ende bereitet. Schade darum. Das Kommunikationsorgan der katholischen Kirche war weltweit zu hören und stand immer auch für eine Haltung.

Joseph Ratzinger war noch ein Knirps, als erstmals ein Pontifex auf Sendung ging: Es war Pius XI., der sich am 12. Februar 1931 pünktlich um 16.30 Uhr zum ersten Mal mit einer Radiobotschaft über den hauseigenen Sender an die Gläubigen in aller Welt wandte, natürlich in lateinischer Sprache: „Hört zu, ihr Himmel, ich will reden, die Erde lausche meinen Worten.“

Weniger pathetisch sagte man später: „Es geht uns darum, dem interessierten Publikum zu erklären, was die katholische Kirche tut und lehrt, was die Christen in aller Welt unternehmen oder leiden.“ So die Ansage von Radio Vaticana, das in der Folge in nahezu 50 Sprachen seine Programme ausstrahlte, von Albanisch bis Weißrussisch, über Mittel-, Kurzwelle und übers Internet.

Es war ein Physik-Nobelpreisträger, Guglielmo Marconi, der Erfinder des drahtlosen Funks, der von Pius mit dem Aufbau der Übertragungstechnik beauftragt wurde. In wenigen Monaten war 1931 ein Sender in den Vatikanischen Gärten installiert, zwanzig Jahre später wurde bereits ein modernes großes Sendezentrum errichtet. Natürlich bestand die Essenz der Berichte aus Papstreden, Messen, Nachrichten und Interviews, aber der Sender hatte auch einen Musikdirektor, der neben Klassik auch gern Jazz und Pop hineinmischte, 1974 gab es das erste Musikprogramm für jüngere Hörer.

Nicht nur Hofberichterstattung

Radio Vatikan stand immer auch für eine Haltung. Die Mitte zwischen Hofberichterstattung und aktuellem Journalismus wurde unter dem legendären Chef Federico Lombardi immer wieder gefunden. Im Zweiten Weltkrieg und in der Zeit des Kalten Kriegs danach war Radio Vatikan der Sender, der päpstliche Mahnungen und die Botschaft von Glaube und Freiheit über die Ländergrenzen hinaustrug, dafür sorgten die Jesuiten, unter deren Ägide es stand.

Man berichtete über Menschenrechtsverletzungen, bevor der Papst eindeutige Worte fand. Der unangepasste Sender war dem Nazi-Regime ein Dorn im Auge, auch die Ostblockregime hätten lieber gehabt, dass nicht Nachrichten, sondern Psalmengesang verbreitet worden wäre. Und es war ein antikommunistisch eingestellter Pontifex, Johannes Paul II., der mit seinen über 90 Pastoralreisen den Radiojournalisten viel Freude machte.

Im Archiv des Senders finden sich Tonclips mit beträchtlichem historischen Wert, wie die Botschaft von Pius XII. im August 1939: „Die Gefahr steht unmittelbar bevor, aber es ist noch Zeit. Nichts ist mit dem Frieden verloren. Aber alles kann mit dem Krieg verloren sein.“

Der Vatikansender lastete schwer auf den Kassen der Kirche. So entschied man sich unter Papst Franziskus zur Einrichtung eines multimedialen mehrsprachigen Medienportals im Internet, Vatican News, das alle Nachrichtenkanäle des Papstes vereinen soll. 650Personen sind hier beschäftigt, mehr als die Hälfte zuletzt bei Radio Vatikan.

Zusammenlegung von Redaktionen: Das kennt man in der Branche. Man verspricht, mit diesem Internetauftritt weiterhin auf die Bedürfnisse der Gläubigen in den einzelnen Ländern einzugehen. Radio Vatikan freilich ist nur noch in Italien zu hören. Der alte Name ging verloren.

Quelle: https://diepresse.com/home/zeitgeschicht...hr-zu-uns 
("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.01.2018)

Weitere Informationen auf: http://de.radiovaticana.va/news/2017/12/...ng/1354716

Soundy

Drucke diesen Beitrag

  Suche Mitschnitte von Radio Schleswig Holstein
Geschrieben von: mw1976 - 24.09.2017, 09:04 - Forum: Ich suche... - Keine Antworten

ich suche alles von Radio Schleswig Holstein (R.SH), besonders die Sendung "Countdown" (Nordparade) der Jahre 1986-92
Wenn jemand etwas hat bitte gern mal melden...

Drucke diesen Beitrag

  UKW-Radios bald verboten?
Geschrieben von: Soundy - 07.07.2017, 11:48 - Forum: Aktuelles aus der Rundfunkwelt in Deutschland, Österreich, Schweiz - Keine Antworten

Bundestag beschließt das Ende der UKW/MW/LW-Radios

Anfang Juni hat der deutsche Bundestag – weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit – mit der „vierten Änderung des Telekommunikationsgesetzes“ ein faktisches Verkaufsverbot von „normalen Radios“ beschlossen, und dies im wahrsten Sinne des Wortes in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, nämlich um 2 Uhr morgens ...
Was steckt dahinter und ist dies als Fortschritt zu begrüßen oder staatliche Gängelei?

Zunächst zum Inhalt: In der vierten Änderung des Telekommunikationsgesetzes geht es darum, dass die Verbreitung des digitalen Hörfunks wie etwa DAB, der schon seit Jahrzehnten propagiert wird, beim Bürger de fakto auf Ablehnung stößt. Etwa 94 % der Bundesbürger hören auch im Jahre 2017 stur und steif Radio via UKW und weigern sich per Abstimmung mit den Füßen, sich neue Radios mit den neuesten Features zuzulegen. Nicht einmal beim Neukauf kann der digitale Rundfunk zu den (mittlerweile stark gesunkenen) Mehrausgaben für digitale Radiotechnik verführen. Während im TV-Bereich jeder kleinste technische Pups sofort zumindest mitgekauft wird, ist das beim Radio anders. Warum sich die Leute genau hier technisch verweigern, ist schwierig zu ermitteln. Vermutlich ist UKW-Radio einfach „good enough“ und ein Mehrwert für die Hörer nicht erkennbar.

Der Bundestag hat nun nach jahrelangen Beratungen und Verhandlungen den Weg zu einem gesetzlichen Verbot des Verkaufs von Radios freigemacht, die keinen digitalen Empfangsteil haben, also kein DAB+ oder Internet-Radio unterstützen. Es wird also nicht darauf vertraut, dass sich die bessere Technik durchsetzt oder sich gefragt, warum die digitale Technik beim Radio eben genau nicht gewollt ist. Das Prozedere ähnelt mehr dem Motto: Ist der Bürger nicht willig, so kommt staatlicher Zwang.

Die Folgen: Radios werden nächstes Jahr teurer (zumindest ein bisschen) und die Umstellung auf digitale Technik ist irgendwann denkbar, denn bislang hätte der Versuch, die UKW-Sender abzuschalten, wohl ziemlichen Protest verursacht – darüber nachgedacht hat der Gesetzgeber schon mehrfach. Es wird aber weiterhin offen bleiben, ob diesmal der Bürger die Sache aussitzt und trotzdem schön weiter UKW-Radio hört. Zumindest im Auto ist das Alles-oder-Nichts-Verhalten von DAB schon störend aufgefallen. Und dann? Wird dann doch der UKW-Rundfunk per Order di Mufti abgeschaltet und alle alten Radios in Elektroschrott verwandelt? Wir werden sehen ...

Quelle: https://www.elektormagazine.de/news/bund...-lw-radios

Soundy

Drucke diesen Beitrag

  NDR - Schulfunk
Geschrieben von: ferienwelle - 04.05.2017, 17:35 - Forum: NDR - Keine Antworten

Hallo kennt noch jemand den Schulfunk im NDR Radio , die Erkennungsmelodie war die Zauberflöte von Mozart . Leider finde ich diese Erkennungsmelodie nirgendwo , hat sie jemand von Euch ? herzlichen Dank im voraus .  Wink

Drucke diesen Beitrag

  Grundig TS 1000 Hilfe
Geschrieben von: seebank - 29.04.2017, 16:50 - Forum: Bandgeräte - Antworten (1)

Hallo
Habe eine Grundig TS 1000 Nr:14114
Leider bewegt sich nur die Motoren    mehr nicht
Wer überholt mir die Leiter Platte : Netzteil und Motorspannung 39300-675  / 39300-677-2

Oder wer hat noch eine Gute die er mir verkaufen kann ??????

oder ne andere Lösung !!

Mfg Bernd

Drucke diesen Beitrag

  Tinnitus als Musikliebhaber
Geschrieben von: olafs83 - 16.01.2017, 10:46 - Forum: HiFi - Allgemein - Antworten (1)

Hi Leute,

wollte mal fragen, wer von euch auch unter Tinnitus leidet und was ihr bisher unternommen habt?

Das Problem ist, dass ich leidenschaftlicher Musikhörer bin und nicht darauf verzichten möchte. Aber sobald es um darum geht, auch unterwegs per Kopfhörer Musik zu hören, wird's problematisch.
Hab' schon mit Tinnitracks versucht. Da wird eine bestimmte Frequenz über die Musik gelegt, sodass es sogar als Therapie-Ansatz angesehen wird.
Leider bisher nur mit mäßigem Erfolg. Dennoch gebe ich nicht auf und die Forschung ist ja weiterhin dran. Dazu folgender Artikel, der echt interessant ist: https://www.welt.de/gesundheit/article11...ollen.html

Alle anderen Mittel habe ich auch bereits ausgeschöpft und ausprobiert, aber auch hier nur mäßiger Erfolg. Über die Seite http://xn--aminosure-02a.org/tinnitus/ bin ich auf Nahrungsergänzungsmittel gestoßen, die das ganze evtl. noch verbessern können. Das wollte ich in Kürze auch mal ausprobieren.

Teilweise macht einen dieses fiepen und rauschen echt verrückt!!!

Drucke diesen Beitrag

  Norwegen schaltet UKW-Radiowellen ab
Geschrieben von: Soundy - 11.01.2017, 18:28 - Forum: Aktuelles aus der Rundfunkwelt in Deutschland, Österreich, Schweiz - Keine Antworten

NORWAY-MEDIA-RADIO: Viele Norweger können im Auto nicht mehr Radio hören

Als erstes Land der Welt stellt Norwegen konsequent auf Digitalradio um. Nur einige Lokalradios dürfen auf UKW weitersenden. Die Norweger sind nicht begeistert: Vielen fehlt die nötige Technik fürs Auto.

Norwegen hat am Mittwoch als erstes Land der Welt mit der Abschaltung der UKW-Wellen begonnen. Die Region Nordland begann als erste mit den Abschaltungen der UKW-Sender ab 11.11 Uhr, wie das Kulturministerium der Deutschen Presse-Agentur sagte. Nach und nach sollen bis Ende des Jahres auch die UKW-Radios in den anderen Landesteilen verstummen.

Nur einige Lokalradios dürfen bis 2022 noch auf UKW weitersenden. Die Entscheidung, komplett auf digitales Radio umzusteigen, hatte das Parlament kurz vor Weihnachten 2016 endgültig abgesegnet. Besserer Empfang und mehr Sender sind die Hauptargumente für die Umstellung.

Nur ein Drittel kann im Auto weiter Radio hören

Viele Norweger sind über das Ende der UKW-Ära unglücklich - obwohl laut der Regierung mehr als 99 Prozent der Haushalte im Land sicheren Digitalempfang haben. Allerdings sind viele Autos nicht mit der nötigen Technik ausgerüstet. Nur ein knappes Drittel der Norweger hat laut einer aktuellen Umfrage bereits DAB-Empfang im Wagen.

(APA/dpa) 11.01.2017 | 13:32 |  (DiePresse.com)

Quelle: http://diepresse.com/home/kultur/medien/...ome_kultur

Soundy

Drucke diesen Beitrag

  Norddeutschen Top Fofftein
Geschrieben von: hloehler - 05.12.2016, 21:41 - Forum: Ich suche... - Keine Antworten

Moin,

Anfang der 1980er Jahre lief auf der Welle Nord (NDR1) am Sonnabend von 9 bis 11 Uhr die Sendung "Die Norddeutschen Top Fofftein" von und
mit Wilken F. Dincklage alias "Willem".

Falls ihr von der Sendung noch irgendwelche Mitschnitte habt bzw. Quellen kennt wo man diese bekommen kann, dann bin daran stark
interessiert.  8)

Vielen Dank und Grüße aus Hamburg,

Der WillemFan!

Drucke diesen Beitrag

  Neuankömmling
Geschrieben von: hloehler - 04.12.2016, 15:11 - Forum: Du bist neu? Stell Dich vor... - Keine Antworten

Hallo und danke für die Aufnahme hier im Forum!

Ich bin 45 Jahre und komme und lebe in Hamburg (also Kind der 70/80er Jahre).

In der Jugend hatte ich viele Kassetten-Aufnahmen der Sendung Norddeutschen Top Fofftein auf NDR1 von und mit Willem
(Wilken F. Dincklage). Leider sind die Mitschnitte über die Jahre unbrauchbar geworden, so dass ich nun versuche an
historische Aufnahmen zu gelangen. Bislang war die Rechercheeher mager, denn ausser (ZWEI sehr guten MP3s) auf RIAS1 habe ich
nirgendwo brauchbaresmaterial finden können.

Wer also einen Tipp hat wo ich ggf. recherchieren kann bzw. sogar über weitere Aufnahmen verfügt, der darf mich natürlich gerne
kontaktieren.

Viele Grüße, Hauke!

Drucke diesen Beitrag